Das Gedicht wurde während der Ausstellungsvorbereitung geschrieben und war dann auch Teil der Ausstellung, deshalb ist es hier angeführt.

 

 

 

Blütenträume

 

Lass mich dir entfalten,
was Blütenträume bargen
in banger Nacht.

Der Frühling kommt
und wäscht hinfort
das Zaudern von deinen Lippen.

Ist es der Sehnsucht letzter Wall?
- Ich weiß es nicht
- und keiner kann es sagen.
Doch wie ein Rinnsal stetig seinen Weg findet
zu allen Meeren,
sind wir Kinder dieser Flut.

Eckhard Naujoks, Frühling 2005